Um die Nutzung der Webseite zu optimieren und Statistiken zu erstellen, werden auf der Webseite Cookies verwendet. Mit der Nutzung dieser Internetseite stimmen Sie der Verwendung von
Cookies zu
Einverstanden

Ratgeber glücklicher Eltern

Säugling

Aktuelle Tipps: 20

Baby

Aktuelle Tipps: 19

Kleinkind

Aktuelle Tipps: 16

Produkte kaufen

Auszeichnungen

Was ist ein Wachstumsschub?

Tipps in der Kategorie: Baby

Es gibt sieben Wachstumsschübe in den ersten 12 Monaten ihres Kindes. Diese Entwicklungssprünge sind stark mit dem Nervensystem verbunden und sind eher mit der psychologischen als körperlichen Entwicklung in Verbindung zu bringen. Die Entwicklung des Nervensystems und des Gehirns bedeutet, dass ihr Baby stärkeren Wahrnehmungsreizen als bisher ausgesetzt wird, sodass die unter Stress, Schlafstörungen oder Appetitmangel leiden.

Wie erkennt man einen Wachstumsschub?

Ist ihr Baby plötzlich quengelig, wacht mitten in der Nacht auf und verlangt ihre volle Aufmerksamkeit? Dann ist das vermutlich einer von den sieben Entwicklungssprüngen. Es wird ca. eine Woche dauern und dann wird ihr Baby alle neuen Fähigkeiten über Nacht gelernt haben. Das Baby entwickelt sich zwischen diesen Perioden sehr schnell. Die schnelle Entwicklung des Gehirn und des Nervensystems führt zu einer unterschiedlichen Wahrnehmung der Realität. Die Sinne sind maximal verstärkt und das Baby nicht immer in der Lage damit umzugehen.

Folglich ist sein Verhalten in dieser Zeit schwer, einschließlich Weinen, Angst, Aufwachen in der Mitte der Nacht, und Abneigung gegen Essen. Es kann auch vorkommen, dass das Baby plötzlich all seine erlernten Fähigkeiten vergisst und zurückbildet - und dann kommt plötzlich eine neue Welle neuer Fähigkeiten.

Anfangs sind diese Schübe kurz und dauern nur ein paar Tage an. Je älter das Kind aber wird, desto länger sind auch die Wachstumsschübe. Bedenken sie auch, dass Kinder die vor dem errechneten Geburtstermin zur Welt kommen auch früher durch einen Wachstumsschub gehen. Dies ist mit der Entwicklung des Gehirns verbunden.

Die einzelnen Wachstumsschübe sind wie folgt:

5 Wochen (Sinneseindrücke)
Der erste Wachstumsschub kann um die 5. Woche bemerkt werden. Das Baby wird nun immer aufmerksamer und wacher als zuvor, das liegt daran das die Sinne empfindlicher werden. Von nun an kann das Baby hören, sehen, riechen und schmecken viel intensiver als vorher. Diese Veränderungen machen das Baby unruhig oder ängstlich. Die einzige Möglichkeit die Überraschung zum Ausdruck zu bringen ist leider weinen oder schreien. Neue Geschmacksrichtungen, Klänge und Farben können so erschreckend sein, dass das Baby seine Eltern häufiger und intensiver braucht.
Ihr Baby wird mehr lächeln und weinen als zuvor außerdem werden sie feststellen, dass es aufmerksamer hört und sieht als bisher.

7-9 Wochen (Körperkontrolle)
Das Baby beginnt nun Töne zu unterscheiden, riecht und schmeckt und merkt langsam, dass seine Hände ein Teil von ihm sind. Es beginnt eine gewisse Kontrolle über Bewegungen zu gewinnen obwohl diese meist noch unkontrolliert sind.  Etwa drei Wochen später, also um die achte Woche erkennt ihr Baby das seine Hände verwendet werden können um verschiedene Sachen zu tun. Ihr Baby hält die Hände über den Körper oder den Kopf, greift Spielzeug und berührt alles in Reichweite. Darüber hinaus hebt das Baby seinen Kopf, beginnt sich zu drehen und strampelt mit den Beinen. Zu dieser Zeit ist es für das Kind sehr spannend in andere Gesichter zu sehen und die Mimik zu beobachten.  Eine weitere Neuheit ist, dass ihr Baby nun bewusst Geräusche macht, den Klang ihrer Stimme lauscht und sie singen hört. Das Baby besitzt nun die Fähigkeit seinen Körper zu kontrollieren.

11-12 Wochen (Nuancen)
Das Baby lernt, kleine Unterschiede in der Stimmlage und Lichtveränderungen zu erkennen. Bewegungen klappen nun reibungsloser, der Kopf folgt den Körperbewegungen. Es hört die Stimme der Mutter und merkt, wann sie wütend oder ruhig sind. Hände, Kopf und Augen bewegen sich nun koordinierter. Das Baby beginnt, mit seiner Stimme zu spielen – quietscht oder verändert die Töne. Das Baby nimmt nicht nur alles in den Mund, sondern auch bläst Spuckeblasen. Es kann durch Laute die es nie zuvor gehört hat, wie zum Beispiel Hundebellen, gereizt werden.

14-19 Wochen (Ereignisse)
Die Zeiten in denen ihr Baby quengelig ist können länger werden und bis 6 Wochen andauern. Das Baby beginnt, nun Ereignisse im Sinne von kurzen Sequenzen zu verstehen. Es lernt nun ein Spielzeug zu erreichen, zu fangen, es zu schütteln und es sich in den Mund zu stecken. Ihr Baby kombiniert nur Laute wie mama oder baba.

Den nächsten Wachstumsschub bemerken sie dann von Woche 15-19. Ihr Baby beginnt kurze Zusammenhänge zu verstehen. Es packt zum Beispiel ein Spielzeug mit einer Hand und legt es in die andere, stützt sich mit den Armen auf, nimmt Dinge in den Mund und kaut auf ihnen herum, dreht sich vom Bauch auf den Rücken und andersrum, beginnt Dinge gezielt auf den Boden zu werfen, verbindet Klänge und beginnt auf den klang seines Namens zu reagieren. Wenn es sein Spiegelbild das erste Mal sieht, kann die Reaktion von Freude bis Angst reichen. Außerdem wiederholt es das verhalten um die Reaktion noch einmal zu sehen.

22-26 Wochen (Beziehungen und Trennungsangst)
In dieser Zeit beginnt das Baby schüchtern gegenüber Fremden zu sein, hat keinen Appetit, lässt sich die Windeln nicht wechseln oder sich umziehen. Es versteht Beziehungen und kann Abstände zwischen Objekten und Personen einschätzen. Das Baby versteht langsam, wie es Ereignisse beeinflusst also was zu tun ist um etwas zu bewirken. Das beste Beispiel dafür ist der Lichtschalter! Dieser Schub kann bis zu 4 Wochen dauern und für das Baby und sie sehr anstrengend sein. Das Baby schläft schlecht, beginnt anderen zu misstrauen, hat keinen Appetit und lässt sich ungern die Windel oder Kleidung wechseln. Darüber hinaus reagiert das Kind negativ wenn die Eltern sich entfernen. Es versteht nun die größer werdende Entfernung und wird ängstlich.

Ihr Baby kann jetzt vielleicht schon krabbeln und seine motorischen Fähigkeiten werden nun weiter ausgebaut. Es ist auch in der Lage zu sitzen, kleine Objekte zu greifen, Essen in Mamas Mund zu legen, Spielzeug aus Kisten zu nehmen und es wieder zurückzulegen.  Sie bemerken nun auch seltsames Verhalten wie zur Musik tanzen, Stimmen am Telefon hören, einfache Befehle und sie winken zum Abschied oder klatschen in die Hände.

33-37 Wochen (Kategorien):
Das Baby bemerkt, dass einige Dinge, ähnlich sein können, beispielsweise klingen oder riechen sie ähnlich. Ihr Baby entdeckt die Welt mit allen Sinnen: Sehen, Hören, Schmecken und Tasten. Es experimentiert mit Ähnlichkeiten und Unterschieden. Einige Forscher glauben, dass sich die Intelligenz in diesem Alter entwickelt. Das Kind kategorisiert die Welt und es beginnt langsam ähnlich wie Erwachsene zu denken. Es versteht wenn sie auf eine Katze zeigen, egal ob real oder in einem Buch diese Katze zur selben Kategorie zählt. Die Welt ihres Babys beginnt Gestalt anzunehmen, es versteht Namen von Objekten, kann Freude zum Ausdruck bringen, ein Familienmitglied rufen, Grimassen ziehen und verschiedene Emotionen zeigen. In diesem Alter beginnt ihr Baby die Initiative zu ergreifen, beim Spielen oder es bittet jemanden ein Lied zu singen.

41-46 Wochen (Sequenzen)
Zwischen diesen Wochen erstellt ihr Baby erste Sequenzen mit Hilfe der Sinne. Im vorherigen Wachstumsschub nahm ihr Baby Objekte auseinander um sie zu untersuchen. Jetzt beginnt es sie wieder zusammenzusetzen. Ihr Kind baut zum Beispiel einen Bausteinturm anstatt ihn einzureißen. Ereignisse werden nun in Verbindung gebracht, z.B. sammelt es seine Sachen ein und legt es in ein Regal. Es kann auch langsam Namen zu den Gegenständen zu ordnen.

Der nächste Schritt ist, dass ihr Kind mit dem Finger dahin zeigt wo es gerne von ihnen hin getragen möchte. Der letzte Wachstumsschub findet ca. in der 46. Woche statt und kann für über 5 Wochen anhalten.

The next step is pointing to where it wants to go while you hold it in your arms.The last critical growth spurt takes place around week 46 and it can last for as long as five weeks. In the previous one the baby would rather take toys apart to see what they look like from inside,

Sie werden bemerken, dass ihr Kind bewusst das Wort Nein benutzt. Ihr Baby liebt es mit Dingen zu spielen die aufeinander abgestimmt werden müssen, wie zum Beispiel ein Puzzle oder es versucht am Telefon zu sprechen. Aber diese Zeit ist auch eine gefährliche Zeit, denn ihr Baby beginnt zu klettern um etwas außer Reichweite zu erreichen. Es kann auch gut sein, dass ihr Kind nach etwas sucht, Gegenstände holt, sie imitiert, sich an-oder auszieht oder so tut als sei es nicht in der Lage etwas zu tun.

Denken Sie daran, dass nicht alle Fähigkeiten auf einmal kommen, und jedes Kind sich auf einer anderen Weise entwickelt. Obwohl es sehr schwierig ist, vergleichen Sie Ihr Baby mit anderen. Sie werden sicherlich eifersüchtig sein, wenn der Sohn einer Freundin früher beginnt zu sitzen als ihr Kind. Aber lassen sie ihrem Kind ruhig Zeit alles in seinem Tempo zu tun.  Auch die Wachstumsschübe können von Kind zu Kind unterschiedlich zu einem unterschiedlichen Zeitpunkt beginnen. Es ist erstaunlich wie sich Kinder in der Entwicklung unterscheiden, die von denselben Eltern in derselben Umgebung aufwachsen. Eines ist sicher: die ersten 12 Monate eines Babys sind die dynamischste Wachstumsphase die ihr Kind sein ganzes Leben prägen wird.

Wir empfehlen folgende Produkte

Lesen Sie auch die anderen Tipps

Trennungsangst

Im 7. und 8. Lebensmonat wird die besonders starke Bindung des Kindes an die Mutter sehr sichtbar. Ihr Baby ist in der Zeit sehr anhänglich und weint sobald Sie aus der Sichtweite verschwinden.

> Weiterlesen

Frieren oder Schwitzen? Die richtige Temperatur

Die Kinderärzte sind sich einig: viele Eltern überhitzen ihre Kinder. Zu warme Kleidung und überheizten Räume können das Immunsystem des Kindes schwächen.

> Weiterlesen

Fliegen mit Kind

Fliegen mit Kind ? Ist das nicht zu stressig? Diese Frage stellen sich viele Eltern. Dabei ist diese Angst unbegründet. Bereiten Sie sich auf die Reise gut vor und alles wird reibungslos ablaufen.

> Weiterlesen
BellaBabyHappyDeutschland
@bellababyhappy_deutschland