Um die Nutzung der Webseite zu optimieren und Statistiken zu erstellen, werden auf der Webseite Cookies verwendet. Mit der Nutzung dieser Internetseite stimmen Sie der Verwendung von
Cookies zu
Einverstanden

Ratgeber glücklicher Eltern

Säugling

Aktuelle Tipps: 20

Baby

Aktuelle Tipps: 19

Kleinkind

Aktuelle Tipps: 16

Produkte kaufen

Auszeichnungen

Herz an Herz mit dem kleinen Schatz – Die Kreuztrage

Das Tragen Ihres Babys in einem Tragetuch ist nicht nur praktisch: Durch den besonders engen Kontakt zwischen Mutter und Kind, wird die intensive Bindung noch weiter gefestigt und der regelmäßige Herzschlag der Mutter beruhigt das Kind wie von selbst. Die sogenannte Kreuztrage ist für Babys ab sechs Monaten geeignet, die schon einen etwas kräftigeren Rücken haben als Neugeborene und ihr Köpfchen eigenständig halten können. Das Tragetuch sollte bei dieser Wickelmethode mindestens eine Länge von 350 cm haben. Viele schöne Tragetücher in unterschiedlichen Längen und Ausführungen finden Sie beispielsweise unter www.windeln.de.

Und so geht’s:

1) Legen Sie Ihr Wickeltuch so um Ihre Schultern, dass auf Ihrem Rücken eine lockere Schlaufe entsteht. Ein Ende des Tragetuchs sollte dabei etwa 30 cm länger sein als das andere.

BBH_Tragetuch_Schritt 1a.JPGBBH_Tragetuch_Schritt 1b.JPG

2) Ziehen Sie das längere Ende unter Ihrem Arm auf der anderen Seite durch und anschließend durch die Schlaufe auf Ihrem Rücken.

BBH_Tragetuch_Schritt 2a.JPGBBH_Tragetuch_Schritt 2b.JPG

3) Nehmen Sie nun das kürzere Ende und verbinden Sie die beiden Tuchenden etwa auf Hüfthöhe mit einem festen Doppelknoten. Am besten ziehen Sie diesen Knoten anschließend etwas nach hinten, damit er später beim Tragen nicht unangenehm drückt.

4) Sollten die beiden Enden des Tragetuchs noch lang genug sein, können Sie die Enden noch einmal auf der gegenüberliegenden Seite mit einem weiteren Doppelknoten miteinander verbinden. So entsteht ein „Gürtel“ auf Hüfthöhe, der den Halt Ihres Kindes noch weiter stabilisiert.

BBH_Tragetuch_Schritt 4.JPG

5) Das Tragetuch verläuft nun auf Ihrer Brust überkreuz. Ziehen Sie das Stoffkreuz vorsichtig ein Stückchen nach unten, damit Ihr Baby später etwa auf Hüfthöhe „Platz nehmen“ kann.

6) Nun können Sie sich Ihr Baby an die Schulter legen und die Füßchen vorsichtig durch die beiden seitlichen Ausschnitte ziehen.

7) Bringen Sie die kleinen Beinchen ganz vorsichtig in die richtige Position – am Ende soll Ihr Baby mit dem Po direkt auf dem Stoffkreuz sitzen.

8) Halten Sie Ihren kleinen Schatz so lange sicher fest, bis Sie die Stoffbahnen breit aufgefächert haben. Beginnen Sie zunächst mit der inneren Tuchbahn und ziehen Sie dann anschließend die äußere Tuchbahn breit, damit ihr Baby einen sicheren Sitz hat.

9) Zum Schluss können Sie noch entscheiden, ob die Ärmchen Ihres Babys eng am Körper bleiben sollen und ob das Köpfchen extra gestützt werden soll, um Ihrem Baby optimalen Halt zu geben.

Lesen Sie auch die anderen Tipps

Lustiges Kitzelspiel

Wickeln bedeutet auch gemeinsam mit seinem Liebling Zeit zu genießen. Kleine Kitzel- und Schmusespiele können zu einem wunderbaren Ritual werden. Kennen Sie das „Zehen-Kitzelspiel“?

 

> Weiterlesen

Herzchenmobile

Ein hübsches Mobile, das über dem Wickeltisch befestigt wird, schafft Ablenkung und trägt zur Entspannung Ihres kleinen Schatzes bei – so wird das Wickeln für Eltern und Kind zur schönen Routine. Die Anfertigung unseres Herzchenmobiles ist kinderleicht.

 

> Weiterlesen
BellaBabyHappyDeutschland
@bellababyhappy_deutschland