Um die Nutzung der Webseite zu optimieren und Statistiken zu erstellen, werden auf der Webseite Cookies verwendet. Mit der Nutzung dieser Internetseite stimmen Sie der Verwendung von
Cookies zu
Einverstanden

Ratgeber glücklicher Eltern

Säugling

Aktuelle Tipps: 20

Baby

Aktuelle Tipps: 19

Kleinkind

Aktuelle Tipps: 16

Produkte kaufen

Auszeichnungen

Der Milchschorf

Tipps in der Kategorie: Säugling

Was ist Milchschorf?
Der medizinische Ausdruck für Milchschorf ist seborrhoische Dermatitis. Es ist eines der häufigsten Erkrankungen und betrifft Säuglinge meist direkt nach der Geburt. Aber machen sie sich keine Sorgen, es ist weder gefährlich noch störend für ihr Baby. Es tut nicht weh, juckt oder brennt, es sieht nur einfach nicht schön aus.

Was ist der Grund für Milchschorf?
Die unmittelbare Ursache für den Milchschorf ist eine übermäßige Schuppung der Kopfhaut. Verursacht wird dies durch übermäßige Hormone der Mutter im Blut des Babys. Zusätzlich kann dieser Zustand durch Pilze, auch Blastomykosen genannt verstärkt werden.

Wie kann Milchschorf behandelt werden?
Bei mittelschwerem Milchschorf, bei dem die Haut mit einzelnen Schuppen bedeckt ist, ist es ausreichend den Kopf (mit Babyöl oder einer fettenden Creme) gut einzuölen. Am besten eine Stunde bevor sie ihr Baby baden, bürsten sie die Schuppen mit einer weichen Bürste ab und waschen sie anschließend die Haare mit einem milden Shampoo. Bei schwerem Milchschorf, wenn der Kopf mit einer gelblichen Kruste bedeckt ist, behandeln sie die Stellen am besten mit einem speziellen Öl, welches in der Apotheke erhältlich ist. Sie sollten es über Nacht einwirken lassen und den Kopf am nächsten Morgen abbürsten.

Einige Ärzte empfehlen auch folgende Hausmittel: Waschen Sie den Kopf mit Weizenkleie, Haferflocken oder Stärke. Die Behandlung dauert in der Regel 1-2 Wochen. Wenn Sie Fragen haben oder der Milchschorf weiterhin besteht, sollten sie einen Hautarzt konsultieren. Benutzen sie keine Salbe die ursprünglich für ein anderes Kind verschrieben worden ist. Obwohl Milchschorf nicht schädlich für ihr Kind ist, kann es unbehandelt zu Problemen mit der Kopfhaut und dem Haar führen.

Wie kann Milchschorfbildung vorgebeugt werden?
Es ist schwer Milchschorf vorzubeugen, da es in der Regel nichts mit äußeren Faktoren zu tun hat. Trotzdem sollten sie stets großen Wert auf die Hygiene ihres Kindes legen. Achten sie auch darauf den Kopf des Babys nicht zu überhitzen. Wenn sie ihn zu fest abdecken wird er schwitzen und dies kann zu Infektionen führen. Wenn sie den Kopf des Babys an einem warmen Tag mit einer Baumwollmütze bedecken, ist das völlig ausreichend.

Wir empfehlen folgende Produkte

Lesen Sie auch die anderen Tipps

Zeitmanagement - Tagesplan und Eure Zeit zu Zweit

Ob Sie Ihre Zeit sehe gut organisieren können oder ganz im Gegenteil. Ihr Baby wir alles "auf dem Kopf stellen". Es lohnt sich auf jeden Fall einen Zeitplan aufzustellen.

> Weiterlesen

Das Impfen

Man soll der "Mode zum Impfen gegen Alles" nicht unterliegen, aber Sie sollten auch die Notwendigkeit einiger Impfungen nicht unterschätzen. Spätestens bei der Entlassung aus der Klinik werden Sie die notwendigen Informationen erhalten. Überlegen Sie alles in Ruhe.

> Weiterlesen

Das Wickeln

Der erste Windelwechsel kann bei unerfahrenen Eltern einen großen Stress bedeuten. Hier finden Sie einige Tipps, mit denen das Wickeln zum Spaß wird.

> Weiterlesen
BellaBabyHappyDeutschland
@bellababyhappy_deutschland